Frauen Union Kreis Olpe
Besuchen Sie uns auf http://www.fu-cdu-kreis-olpe.de

DRUCK STARTEN


Archiv
13.03.2017, 19:55 Uhr
Frauen Union des Kreises Olpe auf der Landesdelegiertentagung in Ahaus
Aus dem Kreis Olpe nahmen Marile Feldmann, Helga Burghaus, Mariela Heller und Kerstin Brauer aus dem Kreis Olpe an dem Delegiertentag teil.
Mit der Verabschiedung der Ahauser Thesen setzt die FU NRW deutliche Signale. Dazu gehören die Themen Bildung, Digitalisierung, Alterssicherheit, Gesundheit und Innere Sicherheit. Zudem setzt sich die Frauen Union NRW weiterhin für die rentenrechtliche Anerkennung der Kindererziehung ein und fordert nun auch den dritten Rentenpunkt bei der Mütterrente. 

Die Landes FU unterstützt auch die Medizinerausbildung in Siegen. Der Antrag der Frauen Union Bezirk Südwestfalen wurde auf dem Landesdelegiertentag in Ahaus einstimmig angenommen. Der Bedarf an medizinischer Betreuung wird steigen. Der Grund dafür ist die demografische Entwicklung. Schon heute ist es schwierig, Arztstellen für die ambulante oder stationäre Versorgung zu besetzen. In zahlreichen ländlichen und städtischen Kommunen sind Arztsitze bereits verwaist. Es müssen mehr Mediziner ausgebildet werden als dieses zurzeit geschieht. „Die Universität Siegen bietet optimale Voraussetzungen und ein gutes Konzept“ erklärt Frau Dr. Uta Butt Kreisvorsitzende der FU Siegen-Wittgenstein.
Die FU NRW unterstützt die Errichtung einer medizinischen Fakultät Südwestfalen.